ORF - Wissenschaft

Das Recht, Recht zu haben

ORF-Wissenschaft - Fr, 23. Jun. 2017
Wie sichert man das Recht staatenloser Flüchtlinge in einer Welt souveräner Nationalstaaten? Mit dieser Unmöglichkeit beschäftigte sich Hannah Arendt in den 50er-Jahren. Ihr Schluss, wonach das „Recht, Recht zu haben“ das wichtigste sei, ist bis heute aktuell.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Hebammenkunst wird Kulturerbe

ORF-Wissenschaft - Fr, 23. Jun. 2017
Die Hebammen in Kolumbien arbeiten unter äußerst prekären Bedingungen. In Dörfern fernab der Städte, in die nur selten ein Arzt kommt, spielen sie eine essenzielle Rolle. Ihre traditionellen Praktiken wurden nun als schützenswertes Kulturerbe anerkannt.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Erster Kontakt mit „Pegasus“

ORF-Wissenschaft - Fr, 23. Jun. 2017
Der österreichische Kleinsatellit „Pegasus“ ist Freitagfrüh erfolgreich mit einer indischen Trägerrakete abgehoben. Mittlerweile hat das Projektteam von der FH Wiener Neustadt auch Kontakt zu der kleinen Sonde, die nun die oberen Schichten der Erdatmosphäre erforscht.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Energydrinks: Verkaufsverbot für Jugendliche

ORF-Wissenschaft - Fr, 23. Jun. 2017
Der Verkauf von Energydrinks an Kinder und Jugendliche unter 16 sollte verboten werden, fordern deutsche Herzspezialisten. Der hohe Koffeingehalt in diesen Getränken könnte schädliche Langzeitfolgen haben - vor allem fürs Herz.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Sichere Bestattung rettete Leben

ORF-Wissenschaft - Fr, 23. Jun. 2017
Freiwillige Helfer des Roten Kreuzes haben während der Ebola-Krise in Westafrika zwischen 1.500 und gut 10.000 Menschen vor Ansteckungen bewahrt. Die Teams haben für sichere Bestattungen gesorgt und damit nach Computerhochrechnungen viele Ansteckungen verhindert.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Tropischer Buntbarsch in deutschem Bach

ORF-Wissenschaft - Fr, 23. Jun. 2017
Auch in Gewässern tummeln sich heute Arten, die von sehr weit herkommen. Forscher haben nun erstmals in Europa afrikanische Marienbuntbarsche entdeckt, in einem deutschen Bach. Vermutlich stammen sie aus einem privaten Aquarium.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Warum kein Ei dem anderen gleicht

ORF-Wissenschaft - Do, 22. Jun. 2017
Eulen legen fast runde Eier, Kolibris hingegen ellipsenförmige. Warum Vogeleier so unterschiedlich geformt sind, war bis jetzt umstritten. Es dürfte mit den Flugfähigkeiten zu tun haben, wie nun eine Studie an 1.400 Arten nahelegt.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Studie: Sex trainiert Gehirn wie Sudoku

ORF-Wissenschaft - Do, 22. Jun. 2017
Beschäftigungen wie Kreuzworträtsel und Sudoku gelten als gute Gedächtnistrainer. Aber auch regelmäßiger Sex in der zweiten Lebenshälfte regt laut einer neuen Studie die Gehirnfunktion an.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

„Waschmaschine“ für Bücher ist marktreif

ORF-Wissenschaft - Do, 22. Jun. 2017
Im Vorjahr haben Forscher eine neue Methode vorgestellt, mit der historische Bücher vor dem Verfall gerettet werden können: Nanoteilchen entsäuern dabei das Papier. Nun ist die Methode marktreif.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Wissenschaft berät Politik

ORF-Wissenschaft - Do, 22. Jun. 2017
Was in anderen Ländern längst üblich ist, hält ab Herbst auch in Österreich Einzug. Erstmals werden die Abgeordneten in Sachen Forschungs-, Technologie- und Innovationspolitik laufend von Experten unterstützt.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Vögel als Babysitter

ORF-Wissenschaft - Do, 22. Jun. 2017
Kein eigener Nachwuchs, aber den Artgenossen beim Brüten und Aufziehen der Jungtiere helfen - dieses Phänomen des „kooperativen Brütens“ ist unter Vögeln weit verbreitet. Wie sich das Verhalten entwickelt hat, wurde nun an rund 3.000 Vogelarten untersucht.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

„Gefängnis, Heim und Versuchsklinik“

ORF-Wissenschaft - Do, 22. Jun. 2017
Von den 50er bis in die 80er Jahre war die Kinderpsychiatrie in Innsbruck ein Ort des Schreckens. Sechs- bis 15-Jährige wurden gedemütigt, geschlagen und mit Medikamenten ruhiggestellt. Das zeigt die bisher umfassendste Studie zum Thema.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Kleinsatellit „Pegasus“ startet

ORF-Wissenschaft - Do, 22. Jun. 2017
Vom indischen Weltraumbahnhof Satish Dhawan startet am Freitag um 6.00 Uhr mitteleuropäischer Zeit ein österreichischer Nano-Satellit in seine Umlaufbahn. Die zwei Kilo schwere Sonde „Pegasus“ wird von dort aus die oberen Schichten der Erdatmosphäre erforschen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Rektor hofft auf Studienplatzfinanzierung

ORF-Wissenschaft - Do, 22. Jun. 2017
Der Rektor der Universität Wien, Heinz Engl, hofft nach wie vor, dass die Einführung der Studienplatzfinanzierung ab 2019 noch vor der Wahl beschlossen wird. Auch bei der Bildungsreform habe bis vor wenigen Tagen niemand an eine Einigung geglaubt.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

OÖ: Pferdesterben durch seltenes Virus

ORF-Wissenschaft - Do, 22. Jun. 2017
In Oberösterreich haben sich binnen zwei Jahren vier Pferde mit sehr seltenen und tödlichen Viren angesteckt. Die Tiere seien alle an der Borna-Krankheit erkrankt, teilte die Veterinärmedizinische Universität Wien mit.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Das Frühstück nährt die Moral

ORF-Wissenschaft - Do, 22. Jun. 2017
„Der Mensch ist, was er isst", notierte einst Ludwig Feuerbach. Den berühmten Satz könnte man neuerdings auch neurologisch deuten. Psychologen zeigen nämlich im Experiment: Der Proteingehalt des Frühstücks steuert das moralische Empfinden.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Jede innere Uhr tickt anders

ORF-Wissenschaft - Mi, 21. Jun. 2017
Die innere Uhr der Menschen tickt recht unterschiedlich. Sie kann um bis zu zehn Stunden vor bzw. nach gehen, zeigt eine US-Studie. Auch im Lauf eines Lebens verschiebt sie sich. Die Unterschiede sollten im Arbeitsalltag berücksichtigt werden, meinen die Forscher.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

40 Jahre Charta 77 – (K)eine Bilanz

ORF-Wissenschaft - Mi, 21. Jun. 2017
Die Charta 77 hat Verletzungen von Menschenrechten in der Tschechoslowakei kritisiert. Sind ihre Inhalte heute alle erfüllt? Der unsolidarische Umgang mit Flüchtlingen lässt daran zweifeln, wie sich auch bei einer Veranstaltung in Wien zeigte.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Warum Radfahrer die Regeln brechen

ORF-Wissenschaft - Mi, 21. Jun. 2017
Radfahrer und Autolenker sind keine natürlichen Feinde: Oft liegen die Gründe für ihre Konflikte in der Infrastruktur, meinen Salzburger Forscher. Mit Helmkameras und Bewegungssensoren haben sie die Gefahren für Radler im Straßenverkehr untersucht.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Wo die akademische Freiheit bedroht ist

ORF-Wissenschaft - Mi, 21. Jun. 2017
Ein neues Hochschulgesetz in Ungarn, vielleicht keine Lehrlizenz für eine Universität in Russland, die Schließung von 15 Universitäten in der Türkei: Die akademische Freiheit in einigen europäischen Ländern ist gefährdet, die Zukunft unklar.
Kategorien: ORF - Wissenschaft