ORF - Wissenschaft

Albino-Orang-Utan darf wieder in die Freiheit

ORF-Wissenschaft - Mi, 17. Jan. 2018
Der weltweit einzige bekannte weiße Orang-Utan darf wieder in die Freiheit. Die Albino-Affendame namens Alba war im vergangenen Jahr in verwahrlostem auf Borneo entdeckt worden. Jetzt ist sie wieder so gesund, dass sie auf ihrer Heimatinsel ausgesetzt werden kann.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Babys betreiben mentales Training

ORF-Wissenschaft - Mi, 17. Jan. 2018
Viele Eltern kennen diesen überraschenden Moment: Scheinbar über Nacht hat ihr Nachwuchs krabbeln, gehen oder reden gelernt. Gehirnstrommessungen zeigen nun: In Wahrheit trainieren die Babys schon längst dafür.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Forscher machen Geistesblitze sichtbar

ORF-Wissenschaft - Di, 16. Jan. 2018
Wie entsteht Kreativität im menschlichen Gehirn? Grazer Forscher haben die Antwort auf diese Frage gefunden: Sie können anhand der Hirnströme sogar vorhersagen, ob ein Mensch kreativ begabt ist - oder nicht.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

70 Prozent für Rauchverbot in Lokalen

ORF-Wissenschaft - Di, 16. Jan. 2018
Die schwarz-blaue Bundesregierung will das Gesetz für eine rauchfreie Gastronomie kippen. Die Mehrheit der Österreicher indes befürwortet ein solches Rauchverbot. Das geht aus einer Umfrage hervor.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Ursache der „Aztekenpest“ gefunden

ORF-Wissenschaft - Di, 16. Jan. 2018
Im 16. Jahrhundert haben von Europäern eingeschleppte Krankheiten das Aztekenreich in Mexiko verwüstet. Forscher fanden nun die Ursache für die schlimmste Epidemie: Salmonellen, die bis zu 15 Millionen Menschen töteten.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Unterdrückte Nieser können gefährlich werden

ORF-Wissenschaft - Di, 16. Jan. 2018
Wer einen Nieser herannahen fühlt, sollte ihn frei herauslassen. Britische Ärzte warnen sogar davor, den Reflex zurückzuhalten: Ein Patient habe sich durch den aufgestauten Druck einen Riss in der Rachenmuskulatur zugezogen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

USA: Übergewicht kostet ein Lebensjahr

ORF-Wissenschaft - Di, 16. Jan. 2018
Weil es immer mehr dicke Menschen gibt, ist die Lebenserwartung in den USA langsamer gestiegen als in vergleichbar wohlhabenden Ländern. Wie Forscher nun berechnet haben, kostet das Übergewicht statistisch betrachtet fast ein ganzes Jahr Lebenszeit.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Wie Klavierspielen das Gehirn verändert

ORF-Wissenschaft - Di, 16. Jan. 2018
Ob Pianisten auf Jazz oder auf klassische Musik spezialisiert sind, können Forscher an der Gehirnaktivität ablesen: Der Unterschied ist sogar dann sichtbar, wenn sie das gleiche Musikstück wiedergeben.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Das Ende des Sex

ORF-Wissenschaft - Mo, 15. Jan. 2018
Zumindest um Nachwuchs zu zeugen könnte Sex bald überflüssig werden, meint ein US-amerikanischer Bioethiker. Als Folge von Entwicklungen in der Genetik und Stammzellenforschung sieht er das Ende der natürlichen Fortpflanzung kommen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Chamäleon: Disco-Effekt entdeckt

ORF-Wissenschaft - Mo, 15. Jan. 2018
Chamäleons können nicht nur ihre Farbe wechseln. Viele von ihnen leuchten unter UV-Licht blau – so wie weiße Kleidung in der Disco. Sonst unsichtbare Muster überziehen bei UV-Bestrahlung den Kopf der Tiere und setzen sich teils auch über den Körper fort.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Raumlabor stürzt in ein paar Wochen ab

ORF-Wissenschaft - Mo, 15. Jan. 2018
Teile des 2016 außer Kontrolle geratenen chinesischen Raumlabors „Tiangong 1“ werden nach Einschätzung von Raumfahrtexperten voraussichtlich in einigen Wochen auf der Erde einschlagen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Nachlass ist Weltdokumentenerbe

ORF-Wissenschaft - Mo, 15. Jan. 2018
Der philosophische Nachlass Ludwig Wittgensteins ist in die Liste des UNESCO-Weltdokumentenerbes aufgenommen worden. Im Rahmen eines Festaktes in Wien wurde heute die Urkunde dafür überreicht – ebenso für den Dokumentenbestand zum Bau der Semmeringbahn.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Unis wollen Väterkarenz fördern

ORF-Wissenschaft - Mo, 15. Jan. 2018
Mit einem heute stattfindenden Aktionstag und einem Imagevideo mit dem Titel „Papa mit Kind zu Hause?“ wollen die heimischen Universitäten und das Wissenschaftsministerium das Thema Väterkarenz vorantreiben.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

200 heimische Schmetterlinge genetisch untersucht

ORF-Wissenschaft - Mo, 15. Jan. 2018
211 Arten Schmetterlinge sind in Österreich bekannt. Das Erbgut von fast allen haben Forscher nun untersucht. Dabei ergaben sich Hinweise auf mögliche versteckte Arten.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Schlimmer als bei „Exxon Valdez“?

ORF-Wissenschaft - Mo, 15. Jan. 2018
Nach dem Tankerunglück vor der Küste Chinas haben die Behörden der Volksrepublik beteuert, dass die Umweltauswirkungen durch das austretende Leichtöl begrenzt seien. Experten halten das für Augenwischerei.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Verteidigung des Vielvölkerstaates

ORF-Wissenschaft - Mo, 15. Jan. 2018
Mit der Niederlage im Ersten Weltkrieg ist die multiethnische k.u.k.-Monarchie auseinandergebrochen. Gegen ihren Zerfall hatten österreichische Soziologen wissenschaftlich argumentiert, wie der Historiker Thomas R. Prendergast in einem Gastbeitrag schreibt.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Gleiche Gene, gute Freunde

ORF-Wissenschaft - So, 14. Jan. 2018
Der letzte Schrei der Genetik heißt „Soziogenetik“ - von einer erstaunlichen Entdeckung in diesem Fach berichten jetzt US-Forscher: Freunde sind einander nicht nur in sozialer Hinsicht ähnlich, sondern auch genetisch.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Hinter roten Vorhängen

ORF-Wissenschaft - Sa, 13. Jan. 2018
Die Alternativlosigkeit des Kapitalismus, ideologische Gespenster und Depression: Damit hat sich Mark Fisher beschäftigt. Vor einem Jahr hat sich der britische Kulturtheoretiker das Leben genommen. Eine Erinnerung. Oder: Warum man hinter rote Vorhänge schauen sollte.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Roboterimplantat verlängert Speiseröhre

ORF-Wissenschaft - Fr, 12. Jan. 2018
Ein implantierter Miniroboter, der das Wachstum der Speiseröhre im Körper anregt: Was nach Science-Fiction klingt, haben Forscher nun erfolgreich bei lebenden Schweinen getestet.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Neues Mittel gegen Bienenschädling

ORF-Wissenschaft - Fr, 12. Jan. 2018
Forscher haben ein neues Mittel gegen die von Imkern gefürchtete Varroamilbe entdeckt: Lithiumchlorid soll befallene Bienenstöcke von dem Schädling befreien. Die Milbe zählt zu den gefährlichsten Feinden der Bienen. Sie kann ein Bienenvolk komplett ausrotten.
Kategorien: ORF - Wissenschaft