ORF - Wissenschaft

Polen: Die Folgen des Holocaust-Gesetzes

ORF-Wissenschaft - Mo, 05. Feb. 2018
Der polnisch-amerikanische Historiker Jan Gross befürchtet eine einschüchternde Wirkung auf Lehre, Forschung und Medien durch das jüngst in Polen verabschiedete Holocaust-Gesetz.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Luftverschmutzung: Felder erzeugen Abgase

ORF-Wissenschaft - So, 04. Feb. 2018
US-Forscher haben in Kalifornien eine bisher völlig unterschätzte Quelle von Stickoxiden entdeckt: Die schädlichen Gase entweichen auch aus Feldern und Äckern - und zwar in riesigen Mengen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Spechte erleiden doch Hirnschäden

ORF-Wissenschaft - Fr, 02. Feb. 2018
Rein äußerlich scheint Spechten ihr heftiges Klopfen nichts anzuhaben. Daraus schloss man bisher, dass das Gehirn der Tiere keinen Schaden daran nimmt. Eine neue Studie widerspricht: Es finden sich doch Spuren der Erschütterung.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Der Libanon vor 6.000 Jahren

ORF-Wissenschaft - Fr, 02. Feb. 2018
Von den Phöniziern über die Römer bis zu den Kreuzfahrern: In der libanesischen Hafenstadt Sidon haben sie alle ihre Spuren hinterlassen. Archäologen haben nun bis zu 6.000 Jahre alte Fundstücke entdeckt - und die schreiben die Geschichte des Libanon neu.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Plattform zum „Gedenkjahr 2018“ online

ORF-Wissenschaft - Fr, 02. Feb. 2018
2018 ist das Jahr der Jubiläen. Auf einer Internetplattform der Österreichische Mediathek sind ab sofort Zeitdokumente aus 1918, 1938, 1968 und 1988 für alle zugänglich.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Vitamin A für Kühe gegen Milchallergie

ORF-Wissenschaft - Fr, 02. Feb. 2018
Wenn Kleinkinder eine Kuhmilchallergie entwickelt, klingt sie meist bis zum Erwachsenenalter ab, aber das Risiko für Allergieerkrankungen bleibt erhöht. Die allergische Reaktion könnte durch ausreichend Vitamin A im Tierfutter verhindert werden, berichten Forscher.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Ratten betreiben „Tauschhandel“

ORF-Wissenschaft - Fr, 02. Feb. 2018
Nicht nur Menschen tauschen Waren und Dienstleistungen, sondern auch Wanderratten sind dazu in der Lage. Laut einer Studie „bezahlen“ sie vorangegangenes Füttern mit Fellpflege und umgekehrt.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Hoffnung auf Alzheimer-Bluttest

ORF-Wissenschaft - Fr, 02. Feb. 2018
Neue Hoffnung auf Früherkennung von Alzheimer: Forscher haben nach eigenen Angaben bedeutende Fortschritte bei der Entwicklung eines Bluttests gemacht. In einer Vorstudie lag die Treffsicherheit des Tests demnach bei 90 Prozent.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Eisbären werden immer hungriger

ORF-Wissenschaft - Do, 01. Feb. 2018
Eisbären verbrauchen mehr Energie als bisher angenommen. Ursache dafür ist laut neuer Studie die Klimaerwärmung, die ihre Jagd immer anstrengender macht. Viele Bären schaffen es so nicht mehr, sich die notwendigen Fettreserven für den Winter anzufressen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Zahlreiche „lokale“ Beschränkungen möglich

ORF-Wissenschaft - Do, 01. Feb. 2018
Die geplante Neuregelung der Uni-Finanzierung ermöglicht neue „lokale“ Zugangsbeschränkungen. Allein an der Uni Wien könnten nach derzeitigem Stand bis zu zehn Bachelor-Studien mit Eingangshürden versehen werden.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Spenderleber lebt 24 Stunden ohne Körper

ORF-Wissenschaft - Do, 01. Feb. 2018
Organe von Spendern sollten vor einer Verpflanzung möglichst „frisch“ sein. In Innsbruck wurde heute ein Gerät vorgestellt, das eine Spenderleber 24 Stunden lang außerhalb des Körpers am Leben erhalten kann – doppelt so lange wie bisher möglich.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

2015 hatten 340.000 Österreicher Krebs

ORF-Wissenschaft - Do, 01. Feb. 2018
Am Sonntag ist internationaler Welt-Krebstag. Statistik Austria veröffentlichte deshalb die aktuellen Krankheitszahlen für Österreich: Ende 2015 lebten demnach 340.840 Personen mit einer Krebsdiagnose, 39.906 erkrankten 2015 neu.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Forscher hoffen auf weitere Abstimmung

ORF-Wissenschaft - Do, 01. Feb. 2018
Einmal direkte Demokratie, immer direkte Demokratie - auf diesen Slogan lässt sich die Hoffnung der britischen Vereinigung „Scientists for EU“ reduzieren. Sobald ein „Brexit“-Deal ausgehandelt ist, müsse noch einmal abgestimmt werden.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Wie Graugänse im Winter Energie sparen

ORF-Wissenschaft - Do, 01. Feb. 2018
Wenn es im Winter ungemütlich kalt und früh finster wird, senken Graugänse ihre Körpertemperatur und Herzschlagrate, um Energie zu sparen, fanden österreichische Forscher heraus.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Lauch im Kampf gegen Tuberkulose

ORF-Wissenschaft - Do, 01. Feb. 2018
Lauch ist für die meisten eher Kochzutat als Medikament. Britische Forscher haben nun in einer Zierlauchart ein Molekül gefunden, das die Behandlung von Tuberkulose revolutionieren und Antibiotikaresistenzen bekämpfen könnte.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Langes Stehen hilft beim Abspecken

ORF-Wissenschaft - Do, 01. Feb. 2018
Stehpulte zum Arbeiten sind seit Längerem beliebt - sie sollen vor allem dem Rücken Gutes tun. Helfen sie auch beim Abnehmen? Im Prinzip ja, lautet die Antwort US-amerikanischer Kardiologen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

USA wollen Forschung für saubere Energie kürzen

ORF-Wissenschaft - Do, 01. Feb. 2018
Das US-Präsidialamt will einem Zeitungsbericht zufolge die Forschungsausgaben für erneuerbare Energien und Energieeinsparung im Haushaltsjahr 2019 um fast drei Viertel kürzen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Schon Zellen „leiden“ unter Lärm

ORF-Wissenschaft - Mi, 31. Jan. 2018
Lärm schadet der Gesundheit: Wie Experimente japanischer Forscher zeigen, reagieren schon ganz normale Gewebszellen auf laute Geräusche. Durch den Lärm werden sie „schlapp“ und stellen weniger Proteine her.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Hongkong verbietet Handel mit Elfenbein

ORF-Wissenschaft - Mi, 31. Jan. 2018
Nach China hat sich nun auch Hongkong entschieden, den Handel mit Elfenbein zu verbieten. Wie der Legislativrat der chinesischen Sonderverwaltungszone entschied, soll das Verbot ab dem Jahr 2021 gelten.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Mit Big Data gegen Diabetes

ORF-Wissenschaft - Mi, 31. Jan. 2018
Studien mit Massendaten - also Big Data - sind ein Hoffnungsgebiet der Medizin. Mit ihrer gezielten Analyse könnte etwa Diabetes künftig besser behandelt und in manchen Fällen sogar verhindert werden.
Kategorien: ORF - Wissenschaft