Die Ausstellung "Körperwelten" im Naturhistorischen Museum Wien

Plakat der Ausstellung Körperwelten im NHM Wien
Bildquelle: Wikimedia Commons

"Auf 700 Quadratmetern bietet die Ausstellung “Körperwelten & Zyklus des Lebens” im Naturhistorischen Museum (NHM) ab Mittwoch tiefe Einblicke in die menschliche Anatomie. Es ist bereits das zweite Mal, dass das NHM Präparate des nicht unumstrittenen Plastinators Gunther von Hagens zeigt. 2010 waren es die “Körperwelten der Tiere”, 2013 zeigen 200 Exponate die Entwicklung des Menschen und die Prozesse des Alterns. " (Quelle: www.vienna.at)

Ich empfehle allen LehrerInnen, die mit ihren SchülerInnen in den kommenden Monaten im Rahmen ihrer WIENWOCHE in unsere Bundeshauptstadt fahren, sich diese Ausstellung anzusehen. Für Kinder und Jugendliche bis 19 Jahre ist die Ausstellung kostenlos zugänglich und zwar außer Dienstags bis 21 Uhr. Damit bietet sich eine tolle Gestaltung des Abendprogramms für einen Tag, vor allem wenn man im Zentrum untergebracht ist.

Eintrittspreise KÖRPERWELTEN-Ausstellung
(nur in Kombination mit dem NHM-Eintritt):

  • Erwachsene: € 17,- / € 14,- (ermäßigt)
  • Studenten, Lehrlinge: € 12,-
  • Gruppen (ab 15 Personen): € 14,-
  • Kinder und Jugendliche bis 19: Eintritt frei!
  • Täglich außer Dienstag 9.00 bis 18.30 Uhr, Mi 9.00 bis 21.00 Uhr

Führung (1-stündig) für Gruppen und Schulklassen (ab der 5. Schulstufe):

Kosten: 2,50 Euro/Person, mindestens 37,50 Euro
Anmeldung unter: 01/52177-335 oder anmeldung@nhm-wien.ac.at

Ich selbst habe "Körperwelten" vor mehr als 10 Jahren im Münchner Olympiastadion sehen dürfen - und die Ausstellung Hagens hat mich sehr beeindruckt - in der Zwischenzeit dürfte sich die Gestaltung geändert haben, und sicher nicht zum Schlechteren. Ab 13. März bis zum 11. August 2013 ist sie zugänglich. Äußerst sensible Seelen sollten vielleicht auf den Besuch vorbereitet werden, denn die Exponate konfrontieren jeden Menschen mit einer Wirklichkeit, die nicht alltäglich - und manchmal auch schockierend -  ist. Doch "Körperwelten" ist einzigartig - und wer diese Welten versäumt trägt selbst daran Schuld.

 

Weiterführende Links (Bitte mit STRG + SHIFT + Mausklick öffnen):

Bildquelle: 
Wikimedia Commons

Suchen