Eröffnung des Education Innovation Studios (EIS)

EIS
Bildquelle: Günter Nimmerfall, Anita Eller

Am 08.09.2017 wurde das Education Innovation Studio Tirol im Medienzentrum Tirol im Beisein von LSIin Ingrid Handle, LSI Werner Mayr, der design. VRin der PHT Elfriede Alber und IL Manfred Taferner vom Institut für Elementar- & Primarpädagogik/PHT eröffnet. 

Seitdem im Jänner dieses Jahres mit der Initiative Schule 4.0 – jetzt wird`s digital die Digitalisierungsstrategie des Bundes für den Bildungsbereich gestartet wurde – siehe Presseunterlage dazu vom 23.1.2017 (hier unten angefügt) – wurde das eEducation Austria Netzwerk mit mehreren Projekten beauftragt, u.a. mit der Einrichtung von EIS (Education Innovation Studios) an neun Pädagogischen Hochschulen.
 
Zweck dieser Studios ist die Unterstützung bei der Vermittlung informatischer Grundbildung in der Volksschule. Lehrende sollen befähigt werden, ihren Volksschulkindern algorithmisches Denken, Coding und Robotik unter Zuhilfenahme methodisch-didaktisch aufbereiteter Materialien näherzubringen. Das Studio in Innsbruck, das Volksschullehrer/innen und Studierende der PHT für Workshops benutzen werden, verfügt nicht nur über interaktive Whiteboards, sondern auch über die "Spezialausrüstung" BeeBot, Lego WeDo und iPad Air

EIS_1

15 Tiroler Volksschulen nehmen derzeit am EIS-Projekt teil, es wurden 3 Cluster zu je 5 Schulen gebildet. Diese 5 Schulen teilen sich ein Schuljahr lang ein Set bestehend aus 12 BeeBots, 6 Lego WeDo und 7 iPad Air. Laut Zeitplan wird jede Schule nach einem Ready2Go Workshop im EIS in der Hofburg die "Spezialausrüstung" 7 Wochen lang mit den Kindern erproben.

EIS Tirol ist ein Partnerprojekt von:

  • Pädagogische Hochschule Tirol
  • Medienzentrum Tirol
  • Tiroler Bildungsservice
  • Landesschulrat Tirol

EIS_2

 

Bildquelle: 
Günter Nimmerfall, Anita Eller
AnhangGröße
Schule 4.0 Presseunterlage.pdf2.26 MB

Suchen