Gewappnet gegen Unterrichtsstörungen

Bildquelle: Logo unterrichtsstoerungen.com

Lärm oder Verstöße gegen Regeln des sozialen Miteinanders erschweren es Lehrenden immer wieder, ihrem eigentlichen Auftrag, nämlich dem Vermitteln von Wissen und Arbeitstechniken, nachzukommen. Diese Tipps zur Prävention von Unterrichtsstörungen könnten Abhilfe schaffen.

Beginnend mit der Klassifikation von Unterrichtsstörungen nach unterschiedlichen Schweregraden oder verschiedenen Formen (nach Biller, Lohmann oder Winkel) bietet die Website neben Literaturempfehlungen und Beispielen auch entsprechende Einkaufstipps.

Inhaltliche und gestalterische Ratschläge für das Verfassen von Klassenregeln bieten Lehrern bzw. Lehrerinnen wie Schülerschaft Orientierung. Entsprechende, vorab formulierte Konsequenzen können ein Miteinander auch in chaotischen Klassen ermöglichen. Kinder brauchen Grenzen, Regeln sind ausformulierte Grenzen, die nicht überschritten werden dürfen. Für das Erarbeiten von Klassenregeln stehen ebenfalls Vorschläge zur Verfügung.

Auch der Prävention von Unterrichtsstörungen auf unterschiedlichen Ebenen ist ein Beitrag gewidmet. Pädagogische Autoritäten strahlen Selbstsicherheit und Selbstbewusstsein aus. Ein Miteinander von Schülern und Lehrpersonen, getragen von gegenseitiger Wertschätzung, ist hier Schlüssel zum Erfolg. 

Webtipp für alle, die Unterrichtsstörungen fernab von emotionaler Betroffenheit professionell überdenken und verhindern wollen!

 

Bildquelle: 
Logo unterrichtsstoerungen.com

Suchen