Kämpferische Texte für 20-Jahre-Co&Bi-Jubiläumsausgabe gesucht

Bildquelle: Die literarische Fahne: Chefredakteur und Mastermind Thomas Schafferer (c) by Kulturrebellen Productions

Bis 31. Oktober 2017 sucht Cognac & Biskotten – Das Tiroler Literaturmagazin mit dem Wow-Aha-Effekt im 20. Jahr seines Bestehens literarische Texte für seine Jubiläumsausgabe Nr. 40 – „Die literarische Fahne“ zum Thema „KAMPFGEIST“.

Das weltweit einzigartige Literaturmagazin „Cognac & Biskotten“ wechselt von Ausgabe zu Ausgabe sein Thema, sein Format und den Präsentationsort der jeweiligen Ausgabe. Im zwanzigsten Jahr seines Bestehens zeigt nun Cognac & Biskotten Flagge. Es schreibt sich seinen kämpferischen Charakter auf die Fahne, denn das Ende der Fahnenstange ist noch lange nicht erreicht, obwohl es bislang viele Hürden und Widerstände zu überwinden galt.

Fahnen waren ursprünglich Orientierungszeichen am Schlachtfeld. Versehen mit Bildern, Symbolen und Schriften repräsentier(t)en sie eine bestimmte Gemeinschaft. Als erbeutete Siegestrophäen wurden sie früher etwa auch in Arsenalen und Zeughäusern ausgestellt. Noch immer werden eingenommene Territorien oder Gipfel mit Fahnen markiert. Flaggen dienen selbst heute in unserer digitalisierten Welt als Kommunikationsmittel in der Schifffahrt.

Co&Bi ruft AutorInnen bis 31. Oktober 2017 mit ihren kampfstarken Texten zu den Fahnen. Literarische Kampfansagen, poetische Schlachtrufe und vielfältige Durchhalteparolen sollen die Cognac & Biskotten – Fahne zieren. Die literarischen Texte sollen das (auch den Alltag betreffende) Thema „Kampfgeist“ originell und humorvoll oder ernsthaft behandeln.

Gesucht werden kurze Geschichten und Gedichte, die von Bereitschaft und Einsatzwillen für etwas zu kämpfen berichten. Von beharrlichen KämpferInnenherzen, leidenschaftlichem Engagement für eine Sache, vom Dranbleiben und nicht so schnell Aufgeben. Von realen, kulturellen, sportlichen oder ideologischen Kämpfen.

Von umgedeuteten, umgewandelten Redewendungen (die sich mit dem Inhalt, Format oder dem Präsentationsort der Ausgabe auseinandersetzen). Die Herangehensweise an das Thema kann also aus verschiedensten Richtungen erfolgen. Denn für viele Menschen ist das ganze Leben ein Kampf. Nicht nur in Zeiten des Terrors und des wackelnden Weltfriedens gilt es zu fighten mit pazifistischer Literatur für eine bessere, fairere Welt! Voller Mitgefühl und ohne Hass!

Die Präsentation der Ausgabe findet übrigens am Samstag, den 02. Dez. 2017 um 17:00 Uhr im ehemaligen Waffenarsenal und Museum der Tiroler Kulturgeschichte namens Zeughaus in Innsbruck (mittels Leserundgang durch die Schausammlung) statt.

Die Einreichkriterien:

  • Literarische/r Text/e mit max. 1.000 Zeichen (=je Text inkl. Leerzeichen+Titel / ohne Absätze oder Leerzeilen / auch bei Gedichten nur Fließtext ohne Zeilenumbrüche, Trennzeichen möglich)
  • Inklusive Kurzbiographie, Alter und Kontaktdaten
  • Alle Teile der Einreichung in einem einzigen Word-, RTF- oder ODT-Dokument
  • Einreichung nur per Mail an texte@cobi.at
  • Einsendeschluss: 31. Oktober 2017 (23:59 Uhr)
Bildquelle: 
Die literarische Fahne: Chefredakteur und Mastermind Thomas Schafferer (c) by Kulturrebellen Productions

Suchen