MOOC: Programmieren lernen mit Pocket Code

Pocket Code
Bildquelle: Screenshot (http://www.virtuelle-ph.at/online-angebot/mooc/mooc-learning-to-code-programmieren-mit-pocket-code/) - Anita Eller

Der MOOC richtet sich an Kinder und Jugendliche (10 bis 14 Jahre) und an Lehrer/innen.
Im Kurs werden mit Pocket Code erste Programmiererfahrungen gesammelt. Den Kindern bleibt es dabei überlassen, ob sie den Kurs alleine oder gemeinsam mit anderen (z.B. mit ihren Eltern) machen wollen.

Abhaltung des MOOC auf imoox.at
Termin: 2. Oktober bis 11. November 2017
 
Inhalte:
  • Hauptinhalt ist das Erstellen eigener Spiele, interaktiver Animationen sowie Apps mithilfe von Pocket Code.
  • Es werden Struktur und Funktionsweise der App vorgestellt.
  • Im Hintergrund werden "Computational Thinking"-Konzepte erarbeitet wie zum Beispiel: Konditionale, Variablen, Events oder Parallelismus.
Der Kurs gliedert sich in sechs Einheiten. In jeder Einheit wird es Videos mit theoretischem Inhalt geben, welche die grundlegenden Funktionen sowie Tipps und Tricks von Pocket Code erläutern. Das Hauptaugenmerk liegt aber auf dem eigenen Auseinandersetzten mit Pocket Code. Dazu werden unterschiedliche Aufgaben gestellt, welche individuell bearbeitet und gelöst werden sollen. Zusätzlich zu den erscheinenden Videos gibt es "Pocket Karten", welche einen Einblick in die Funktionsweise der verschiedenen Blöcke geben und somit als weitere Hilfe genutzt werden können.
 
Für Lehrer/innen und Lehramtstudierende in Österreich gibt es die Möglichkeit sich via PH Online über die PH Burgenland anzumelden und bei Vorlage des Zertifikates / der Teilnahmebestätigung - per Mail an info@virtuelle-ph.at - eine Bestätigung über insgesamt neun Unterrichtseinheiten zu erhalten, die im Rahmen der Lehrer/innenfortbildung anrechenbar ist.
 
Weitere Informationen und Anmeldung:
 
Bildquelle: 
Screenshot (http://www.virtuelle-ph.at/online-angebot/mooc/mooc-learning-to-code-programmieren-mit-pocket-code/) - Anita Eller

Suchen