SchülerInnenwettbewerb Politische Bildung

Bildquelle: politik-lernen.at

Auch im Schuljahr 2017/18 sind österreichische Schulen eingeladen, sich am Wettbewerb der deutschen Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) zu beteiligen. Zentrum polis – Politik Lernen in der Schule und das BMB sind Österreichpartner des größten deutschsprachigen Wettbewerbs zur Politischen Bildung. Insgesamt elf Themen decken wieder ein breites Feld politischer und historischer Fragestellungen ab. Die Jüngeren (4. bis 8. Schulstufe) können sich z. B. mit Kinderrechten, Schönheitsidealen sowie umwelt- oder wirtschaftspolitischen Fragestellungen befassen. Für die Älteren (8. bis 12. Schulstufe) stehen u.a. die Themen Whistleblower, Wahlalter, Vertriebene oder Big Data zur Wahl. Und unter dem Generaltitel „Politik brandaktuell“ kann ausgehend von einer aktuellen Medienmeldung ein eigenes Thema formuliert werden.

Die Themen im Überblick:

4. bis 8. Schulstufe

  • Weltkindertag: Kinderrechte verwirklichen!
  • Spieglein, Spieglein an der Wand …
  • Was ist denn da im Feldrain los?
  • Kinder und Jugendliche ins Parlament?
  • Eine Welt ohne Bargeld?
  • logo! – Nachrichten für Kids

8. bis 12. Schulstufe

  • Hände weg vom Bargeld?
  • Whistleblower: Helden oder Nestbeschmutzer?
  • Wählen ab 16! Eine Gefahr für die Demokratie?
  • Angekommen in der neuen Heimat – Flüchtlinge und Vertriebene in unserer Region
  • Daten sind das neue Öl! – Wer will unsere Daten und was passiert damit?
  • Politik brandaktuell

Zu Schulbeginn erhalten alle Schulen ab der 5. Schulstufe das Wettbewerbsheft zugesandt. Zentrum polis steht beratend zur Verfügung.
Einsendeschluss: 11. Dezember 2017

Sachinformationen zu vielen Themenstellungen des Wettbewerbs sowie pädagogische Tipps bieten u. a. die Materialien der bpb. Neu im Programm ist zum Beispiel der vielschichtige Sammelband „Worauf Kinder und Jugendliche ein Recht haben – Kinderrechte, Demokratie und Schule: Ein Manifest“.

Bildquelle: 
politik-lernen.at

Suchen