Schloss & Schlüssel

Schlüssel
Bildquelle: Quelle: Dieter Draxl (http://bilder.tibs.at/node/42532) Lizenz: CC BY-NC-SA 3.0 AT

Der Schlüssel ist das Werkzeug zum Öffnen und Verschließen eines Schlosses. Schlüssel wurden anfangs aus Holz gefertigt, später wie heute fast ausschließlich aus Metall.

Die historisch häufigste Form ist der Buntbartschlüssel. Er besteht aus Griff, Halm und Schlüsselbart. Der Bart öffnet im Idealfall nur ein bestimmtes Schloss. 

Schlüssel wurden im Alpenraum bereits in der späten Bronzezeit hergestellt, es gibt Funde von 30-50 cm langen bronzenen Schlüsseln in Sichelform. Die keltischen Schlüssel aus der Hallstatt- und Latènezeit waren aus Eisen gefertigt. Im alten Ägypten waren im Neuen Reich Verriegelungstechniken mit Stoßschlüsseln bekannt, aus der griechischen Antike werden Schlüssel in der Ilias und Odyssee so beschrieben, dass, um ein Tor zu verschließen, ein hölzerner Riegel durch einen Riemen in Schließstellung gebracht wurde, der Riemen wurde danach kunstvoll verknotet. Für die Öffnung des verschlossenen Tores musste der Riemen wieder entknotet werden, um dann den Riegel mit einem kurbelähnlichen Stab, der als lakonischer Schlüssel bezeichnet wurde, zurückschieben zu können. Im antiken Rom der Kaiserzeit (etwa seit der Zeitenwende / um Christi Geburt) entwickelte sich die Schlüsseltechnik entscheidend weiter, die Riegel aus Holz wurden durch Konstruktionen aus Metall ersetzt. Im Mittelalter wurden Türschlösser durchwegs durch Drehschlüssel geöffnet. Technische Neuerungen sind dann erst wieder ab dem späten 18. Jh. bekannt.

Verwendete Quelle:
Wikipedia - Schlüssel [Permalink 02.01.2018]
 
Der Key of Return ist nicht die Enter-Taste am Computer, sondern ...
 
key of return

... der angeblich größte Schlüssel der Welt.

 
Bildquelle:
By Reina91 - Own work, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=25591455
Bildnachweis Key of Return
 
Bildquelle: 
Quelle: Dieter Draxl (http://bilder.tibs.at/node/42532) Lizenz: CC BY-NC-SA 3.0 AT

Suchen