Studie: Lehrer-Erwartungen widersprechen Ziel der Individualisierung

Gulliver Academy
Bildquelle: Wikimedia Commons

"Unter dem Schlagwort Individualisierung wird in Österreich seit Jahren das Eingehen auf die Fähigkeiten des einzelnen Schülers propagiert, sie ist pädagogisches Konzept der Neuen Mittelschule (NMS) und Argument für kleinere Klassen. In einer Studie der Pädagogischen Hochschulen (PH) Kärnten, Vorarlberg und Wien wurde nach einen Widerspruch zwischen dieser Philosophie und den "Normalitätsvorstellungen von LehrerInnen" gesucht.

"Mit dem Blick auf Individualisierung und Heterogenität läuft man Gefahr, die 'klassischen' sozialen Differenzen wie Geschlecht, ethnische und soziale Herkunft aus dem Blick zu verlieren. Diese sind aber (mit)entscheidend für den Lernerfolg und haben herzlich wenig mit Individualität zu tun", so einer der Studienautoren Michael Sertl (PH Wien). ... (Quelle: Der Standard)

Wie hat unser Ex-Nationalratspräsident so schön gesagt: "Die Wahrheit ist eine Tochter der Zeit." Mit der obigen Studie dürften nicht alle ihre helle Freude haben. Doch wer an einer Stadt-NMS unterrichtet kann sich für die eine oder andere Aussage zur Strukturierungsnotwendigkeit von Unterricht erwärmen - ich jedenfalls schon..

Weiterführender Link (Bitte mit STRG+SHIFT+Mausklick öffnen):

Bildquelle: 
Wikimedia Commons

Suchen