YouTube - eine Technologie auch für den Unterricht

Videokamera
Bildquelle: bilder.tibs.at/Robert Mader

YouTube kennen Sie sicher. Dieselbe Technologie, die es erlaubt, Videos im Web zu publizieren, dient auch diversen Education-Portalen als Basis und bietet technisch interessierten LehrerInnen die Möglichkeit, Medienarbeit kreativ in den Unterricht einzubauen.

Kaum etwas ist (auch) für Jugendliche des 21. Jahrhunderts so attraktiv, wie eigene Produkte öffentlich zu machen und/ oder sich selber im Web oder anderen öffentlichen Medien dargestellt zu sehen. Nicht zuletzt sind der Siegeszug von Web 2.0 oder von Plattformen wie Facebook und YouTube von der Lust der Selbstdarstellung her erklärbar. Damit ist aber auch die Chance groß, diese Technologien für den Unterricht verfügbar zu machen und selber einzusetzen. Denn nichts dürfte Jugendliche zu aktiver Medienpartizipation besser unterstützen, als eine bewusste Eigenproduktion von Medien.

Der Einsatz von YouTube umfasst natürlich nicht nur die aktive Medienarbeit - sprich: Herstellung von Medien, sondern genauso das Abspielen von YouTube-Videos. Dabei gilt es, urheberrechtliche Aspekte zu berücksichtigen, hierzu finden Sie unter den Links einige Diskussionsbeispiele und Empfehlungen.


Mittlerweile gibt es mehrere Plattformen, die sowohl Unterrichtsmaterialien als auch Arbeitsmöglichkeiten mit YouTube und Videoformaten im Unterricht anbieten. Eine dieser Plattformen für unterrichtsbezogene Filme ist edutube plus, welche eine umfangreiche Datenbank mit Tipps und Tricks für filmische Unterrichtsarbeit und ein Trainingsmodul zum Erstellen von Unterrichtsfilmen liefert.

In Österreich gibt es die Plattform WeTube der Virtuellen PH, die Jugendliche bei der aktiven Herstellung und Veröffentlichung von Filmmaterial unterstützen will.

YouTube selber bietet einen eigenen "education"-Kanal, der speziell für den Unterricht geeignetes Material bereitstellt - von der Volksschule bis zu Universität. Leider nur auf Englisch.

Link:

Übrigens: auch einige Anleitungsvideos vom TiBS finden Sie auf Youtube

Und hier noch ein konkretes Beispiel der HS  Dr. Anton Jäger Schwaz 2:

Bildquelle: 
bilder.tibs.at/Robert Mader

Suchen