homo ludens digitalis
Bildquelle: Flyer zum Vortrag "Homo Ludens Digitalis"

Homo Ludens Digitalis - Theorie und Praxis von gesellschaftspolitischen digitalen Spielen in der Wissensvermittlung

Öffentlicher Vortrag von
Mag. Art. Georg Hobmeier
Universität Innsbruck - Institut für Politikwissenschaften  

Am digitalen Unterhaltungsmarkt sind sie unangefochten an der Spitze, in Schulen und Museen hingegen nur selten anzutreffen: Spiele und verwandte Technologien wie Augmented und Virtual Reality sind in aller Munde. Unter Kindern und jungen Erwachsenen sind sie das mit Abstand wichtigste Medium und bestimmen deren mediale Gewohnheiten und Lesarten. Jenseits des “Hypes” eröffnen sie vollkommen neue Ansätze der Wissensvermittlung. Interaktive Applikationen und Spiele können Informationen wesentlich flexibler als statische Angebote übertragen, digitale Visualisierungen eröffnen ungeahnte Perspektiven in Zeit und Raum und mit gut gestalteten Spielen lassen sich Inhalte kurzweilig und packend erkunden. In einem einstündigen Vortrag bietet der multimediale Künstler und Gestalter Georg Hobmeier eine Einführung in die Welt der gesellschaftspolitischen Spiele und ihrer Möglichkeiten in der Wissensvermittlung.
 
Moderation: MMag.a Sabine Gatt, Institut für Politikwissenschaft
 
Dienstag, 21. November 2017, 18:00 Uhr
Universität Innsbruck, Fakultätssitzungssaal (Sowi Gebäude)
Universitätsstraße 15, 3. Stock/Ost, 6020 Innsbruck

 

Bildquelle: 
Flyer zum Vortrag "Homo Ludens Digitalis"