ORF - Wissenschaft

UNO sucht Abkommen für Schutz der Hochsee

ORF-Wissenschaft - Mo, 03. Sep. 2018
Nach zehn Jahren Vorverhandlungen geht es in dieser Woche los: In New York beraten die Vereinten Nationen erstmals offiziell über ein globales Abkommen zum Hochseeschutz.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Die 160 Barrikaden der Revolution

ORF-Wissenschaft - Mo, 03. Sep. 2018
Im heurigen Gedenkjahr geht ein Jubiläum fast unter: 1848, das Jahr, in dem es Österreich einmal mit einer Revolution versuchte. Eine neue Ausstellung geht ihren Spuren nach – und zeigt etwa auf einem Onlineplan die 160 Revolutionsbarrikaden in der Wiener Innenstadt.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Resistenzen reisen auf dem Luftweg

ORF-Wissenschaft - Mo, 03. Sep. 2018
Genetische Veränderungen machen Bakterien resistent gegen Antibiotika. Das veränderte Erbmaterial findet sich auch in der Luft, wie Analysen aus 19 Städten zeigen. Die Gene wandern auf dem Luftweg von einem Bakterium zum anderen - und verstärken das Problem.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Auf der Suche nach Kunstblut

ORF-Wissenschaft - Sa, 01. Sep. 2018
Im September 1818 hat der englische Arzt James Blundell die erste erfolgreiche Bluttransfusion durchgeführt. Heute retten Blutkonserven täglich Leben – weiterhin gespendet von Menschen. Blutersatz zu finden erweist sich trotz intensiver Forschung als schwierig.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

„Von freier Migration profitieren alle“

ORF-Wissenschaft - Fr, 31. Aug. 2018
Mit harter Anti-Migrationspolitik gewinnt man in Europa zurzeit Wahlen. Ein Schweizer Jurist macht nun einen radikalen Gegenvorschlag: Nicht Staaten, sondern Individuen sollten das Recht haben über Migration zu entscheiden – davon könnten alle profitieren.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Hubble-Gesetz soll umbenannt werden

ORF-Wissenschaft - Fr, 31. Aug. 2018
Der belgische Astrophysiker Georges Lemaitre hat das Hubble-Gesetz, das die Expansion des Universums beschreibt, Jahre vor Edwin Hubble entdeckt. Zum Abschluss des Weltkongresses in Wien fordern Astronomen daher eine Umbenennung in „Hubble-Lemaitre-Gesetz“.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

„Tractatus“-Preis für „Vereindeutigung der Welt“

ORF-Wissenschaft - Fr, 31. Aug. 2018
Der deutsche Arabist und Islamwissenschaftler Thomas Bauer wird in diesem Jahr mit dem Essay-Preis „Tractatus“ des Philosophicum Lech ausgezeichnet. Sein Werk „Die Vereindeutigung der Welt“ sorge weit über Wissenschaftskreise hinaus für Furore.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Ziegelsteine aus Mondstaub

ORF-Wissenschaft - Fr, 31. Aug. 2018
Experten der ESA arbeiten an Baustoffen, die es Astronauten auf dem Mond ermöglichen sollen, Wege oder Häuser zu bauen. Derzeit werde getestet, wie aus Oberflächenmaterial des Erdtrabanten solide Bausubstanz geschaffen werden kann.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Klimawandel macht Insekten hungriger

ORF-Wissenschaft - Do, 30. Aug. 2018
Hitze, Dürre und andere Merkmale der Klimaerwärmung bedrohen die Landwirtschaft nicht nur direkt. Laut einer neuen Studie werden dadurch auch schädliche Insekten hungriger – und das gefährdet die Erträge von Reis, Mais und Weizen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Apathie macht anfällig für autoritäre Strömungen

ORF-Wissenschaft - Do, 30. Aug. 2018
Eine Gesellschaft ist anfälliger für autoritäre Strömungen, wenn sie sich nicht kritisch mit Vergangenem beschäftigt. Austrofaschismus, NS-Diktatur und kommunistische Regierungen haben Auswirkungen bis heute, meint Oliver Rathkolb, der dazu eine Tagung organisiert.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Neue Biografie über Karl von Frisch

ORF-Wissenschaft - Do, 30. Aug. 2018
Obwohl er im „Dritten Reich“ zum „Vierteljuden“ wurde, ließ man den Bienenforscher Karl von Frisch weiterarbeiten. Wie es dazu kam, kann man in der neuen Biografie des Nobelpreisträgers nachlesen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Schutzgebiete: Vielfalt, nicht Größe entscheidend

ORF-Wissenschaft - Do, 30. Aug. 2018
Allein die Größe macht aus einem Naturschutzgebiet noch kein gutes. Auch „Wildheit“ ist nicht immer ein geeignetes Kriterium. Eine aktuelle Analyse zeigt: Vorrangig sollten Regionen mit hoher Biodiversität geschützt werden.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Medikament bremst Gehirnschwund

ORF-Wissenschaft - Do, 30. Aug. 2018
Mit zunehmendem Alter bauen wir Gehirnsubstanz ab. Bei Patienten mit Multipler Sklerose kann das vorzeitig geschehen. US-Forscher haben nun ein Medikament getestet, das diesen Prozess deutlich verlangsamt.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Mit Essen spielt man nicht

ORF-Wissenschaft - Do, 30. Aug. 2018
Ältere Kinder naschen weniger, wenn sie zuvor mit Gummibären, Keks und Co gespielt haben. Bei kleineren Kindern stellt sich dieser paradoxe Effekt allerdings nicht ein, wie Wiener Psychologen nun berichten.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

„Analogastronauten“ gesucht

ORF-Wissenschaft - Do, 30. Aug. 2018
Wer sich als Astronaut fühlen will, ohne ins All zu fliegen, kann sich nun beim Österreichischen Weltraumforum (ÖWF) bewerben. Bis zum 10. Oktober werden insgesamt sechs Männer oder Frauen für simulierte Marsmissionen gesucht.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Dickschnabelpinguine sind Marathonschwimmer

ORF-Wissenschaft - Do, 30. Aug. 2018
Forscher haben eine Pinguinart in Neuseeland mit GPS-Geräten ausgestattet und eine unglaubliche körperliche Aktivität festgestellt: Um zu ihrem Futterplatz zu gelangen, schwimmen die Tiere fast 7.000 Kilometer weit.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Beschleuniger im Bleistiftformat

ORF-Wissenschaft - Mi, 29. Aug. 2018
Teilchenbeschleuniger wie jener des Kernforschungszentrums CERN in Genf sind riesengroß. CERN-Physiker liefern nun den Beweis, dass man sie drastisch schrumpfen könnte. Für medizinische Anwendungen könnten sie einmal nur noch so groß sein wie ein Bleistift.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Wolkenbildung bei minus 25 Grad

ORF-Wissenschaft - Mi, 29. Aug. 2018
Wolken entstehen aus winzigen Teilchen, an denen Wasser kondensiert. Das kann Staub oder Ruß sein, aber auch aus Gasmolekülen können Kondensationskeime entstehen. Wie Wiener Forscher berichten, kann das selbst bei Temperaturen von minus 25 Grad Celsius geschehen.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Ziegen mögen freundliche Menschen

ORF-Wissenschaft - Mi, 29. Aug. 2018
Hunde und Pferde erkennen, ob Menschen gut gelaunt oder eher grantig sind. Eine neue Studie zeigt: Auch Ziegen dürften dazu in der Lage sein. Sie wenden sich lieber lächelnden Personen zu.
Kategorien: ORF - Wissenschaft

Stilkunde mit Big Data

ORF-Wissenschaft - Mi, 29. Aug. 2018
Big Data macht auch vor Kunstwerken nicht halt - und liefert Stilkunde in quantitativ messbaren Bildeigenschaften. Forscher haben die räumlichen Daten der Bildpunkte in 140.000 Bildern ausgewertet: Mit der Kunstgeschichte stimmen ihre Ergebnisse weitgehend überein.
Kategorien: ORF - Wissenschaft