E-Learning an der Schule - mögliche moodle-Plattformen für Tiroler Schulen

moodle-Logo
Bildquelle: moodle

Seit einigen Jahren wird E‐Learning vermehrt in den Schulen eingesetzt. Im Jahr 2007 startete TiBS das Lernmanagementsystem (LMS)‐Projekt moodle. Dieses zeitlich begrenzte Projekt diente zum einen dazu, den an E‐Learning interessierten Schulen ein kostenloses LMS anzubieten und zum anderen wichtige Erkenntnisse für die Entwicklung und Installation eines zentral betreuten LMS im TSN – dem heutigen TSNmoodle zu gewinnen.

Durch die Einführung des zentralen TSNmoodle, des edumoodle (Education Group Oberösterreich im Auftrag des bm:ukk) und des eduservice (KompetenzCluster Süd im Auftrag des bm:ukk) ist es nicht mehr sinnvoll, einen eigenen TiBS‐moodle‐Server zu betreiben.

Derzeit können Tiroler Schulen kostenlos auf eine der drei genannten moodle‐Plattformen in Österreich umsteigen.

Welche Vorteile bieten die drei genannten moodle‐Plattformen:

TSNmoodle (portal.tirol.gv.at/moodle) im Auftrag des Landes Tirol:

  • zentrale Anwendung im E‐Portal Tirol
  • zentrale Supportstruktur durch die DVT (Datenverarbeitung Tirol)
  • TSNuser Verwaltung
  • klassenweise Berechtigung – Verknüpfung zur TSNuser Verwaltung
  • nur Kursbereiche möglich

edumoodle (www.edumoodle.at) im Auftrag des bm:ukk:

  • zentrale Supportstruktur über die Education Group in Oberösterreich
  • eigene moodle‐Instanz

eduservice (www.eduservice.at) im Auftrag des bm:ukk:

  • zentrale Supportstruktur über den KompetenzCluster Süd in der Steiermark
  • eigene höchst flexible moodle‐Instanz

 

Nachteil durch den Serverwechsel:

  • Neues Einrichten der Kurse und die Zuordnung der Teilnehmenden durch die Verantwortlichen (Schulleitung oder E‐Learningbeauftragte/E‐Learningbeauftragter) der jeweiligen Schule.

Die Inhalte aus den bestehenden Kursen können über ein zip‐File importiert werden. Dazu stellt TiBS eine entsprechende Anleitung zur Verfügung.

Sehen Sie diese Möglichkeit auch als Chance, bereits bestehende Kurse zu überarbeiten bzw. die  gesammelten Erfahrungen in die neuen Kurse zu integrieren.

Bildquelle: 
moodle

Suchen