Fake It To Make It

Bildquelle: Screenshot Fake it to make it (9.10.18/K.Kuba)

Fake It To Make It ist ein Spiel, das sich zur Aufgabe gemacht hat, Jugendliche zum Thema Falschmeldungen zu sensibilisieren, indem sie selbst Produzenten solcher Fake News werden. Entwickelt wurde das Spiel von der Programmiererin Amanda Warner, eine deutsche Version steht kostenlos zur Verfügung.

Fake News sind gezielt  gestreute Falschinformationen, die Regierungen, Staaten oder Institutionen bewusst diffamieren und Personen gezielt beeinflussen wollen. Viele Falschmeldungen sind finanziell motiviert. Ein Erkennen ist schwierig, trotzdem gilt es Jugendliche empfindlich zu machen für die Informationsflut aus den Sozialen Netzwerken. 

Das Spiel beschäftigt sich mit dem erfolgreichen Lukrieren von Werbeeinnahmen. Je öfter auf die vom Spieler erstellte Nachricht geklickt wird, desto mehr Geld verdient man damit. Ziel ist es reich zu werden und ein persönlich gesetztes Ziel (Autokauf, Kaution der Mietwohnung o.Ä.) zu erreichen. Die Nachrichten sind teilweise reißerisch (Nachbarin verarbeitet Katzen zu Pelzmänteln, Bundeskanzler auf Luxusurlaub). Doch die Systematik dahinter wird so für Schüler_innen durchschaubar. Welche Nachrichten haben die meisten Leser? Welche Netzwerke sind hilfreich, um meine Klick-Zahlen nach oben schnellen zu lassen? Was bringt es, einen Social-Media-Profi mit an Bord zu holen? Und was kostet dies?

Die Vertrauenswürdigkeit von Nachrichten wird so kritisch hinterfragt! Das Browsergame kann ohne Anmeldung gespielt werden. Zahlreiche Hinweise machen das Spiel aber für jeden leicht verständlich und erlernbar.

Weiterführender Link:

Bildquelle: 
Screenshot Fake it to make it (9.10.18/K.Kuba)

Suchen