Kostet nix - ist aber Spitze! Vokabellernen leicht gemacht...

Buch; Clemens Staudinger
Bildquelle: Screenshots: aus dem Programm von Manuel Weißbach, Buch: Bilder.tibs.at; Clemens Staudinger

Erinnern Sie sich noch, an Ihre Zeit als Schülerin oder Schüler? Wie mühsam war es doch manchmal, die Vokabel für die nächste Vokabelüberprüfung oder auch für die nächste Schularbeit in Englisch, Französisch, Italienisch usw. zu lernen. Mit den Möglichkeiten, die heute zur Verfügung stehen, ist das Wiederholen von Vokabular einer jeden Sprache ein Klax.

Heute stelle ich Ihnen das Opensource-Tool gnuvocabtrain in der Version 1.2 vor. Ein Werkzeug mit dem das Wiederholen von Vokabular zum Kinderspiel wird. Die Verwendung des Programmes ist denkbar einfach und es lässt sich wie viele andere Opensource-Programme ebenso vom USB-Stick aus verwenden (ohne Adminrechte!).

Nur knapp 160 Kilobyte - doch die haben es in sich!

Nachdem Sie das Programm, wahlweise auf einem Speicherstick oder auch auf einer externen Festplatte, dekomprimiert haben, starten Sie das Programm mit der jeweiligen Start-Datei (es steht auch eine Datei zur Verwendung unter Linux zur Verfügung). Im nun erscheinenden Fenster können Sie ein paar wesentliche Einstellungen am Programm vornehmen, beispielsweise die Spracheneinstellung, über dieses erste Fenster gelangen Sie aber auch zu den jeweiligen Übungslektionen und auch zur Eingabe von neuen Wörtern.

Einstellungen

  

 Unter Punkt 1 lassen sich die jeweiligen Übungen zum Vokabellernen starten. Zuvor müssen Sie jedoch erst einmal Vokabel in das Programm einpflegen. In diesem Fall empfehle ich Ihnen zuerst unter Punkt 2 eine Lektion anzulegen. Geben Sie der Lektion einen aussagekräftigen Namen, beispielsweise der Name der dazugehörigen Lektion im Lehrbuch. Nachdem Sie eine Lektion angelegt haben klicken Sie auf Punkt 3, dem Vokabeleditor.

 

Eingabe

Im Vokabeleditor können Sie einfach die Vokabel samt Übersetzung in die Tabelle eintragen. Gibt es für ein Wort mehr als eine Übersetzungsmöglichkeit, so geben Sie einfach bis zu 10 Bedeutungen getrennt von einem Beistrich ein.Nun steht einer Übungseinheit nichts mehr im Weg!

Lernen

 

Nutzen Sie das Tool doch ganz einfach in Ihrer Klasse

Möchten Sie das Tool mit Ihren SchülerInnen wirklich zielgerichtet einsetzen bzw. mit Ihren SchülerInnen das Programm nutzen so empfehle ich Ihnen folgenden Weg.Stellen Sie Ihren SchülerInnen das Programm über das Schulnetzwerk zur Verfügung. So dass es jeder auf seinem USB-Stick speichern oder in seinem jeweiligen Ordner im Schulnetz speichern kann. Wenn Sie eine Thematik mit Ihren SchülerInnen durchgenommen haben, so legen Sie selbst eine Lektion an und geben die Vokabel in Ihrem Programm ein.

Nun gehen Sie in den Programmordner (Programm nicht starten sondern über den Windowsexplorer oder den Dateibrowser) „vocabulary“. Dort finden Sie die von Ihnen angelegte Lektion als Textdatei. Diese Textdatei stellen Sie Ihren SchülerInne abermals bereit, die SchülerInnen müssen die Date nur noch in Ihren eigenen Ordner „vocabulary“ kopieren.

Nun können sie auch diese Wörter nutzen bzw. lernen. Sollte beim Lernen mal ein Wort nicht gewusst werden so kann eine sehr einfache Hilfsfunktion eingesetzt werden. Viel Spaß beim effektiven Ausnützen der neuen Medien!

Downloadlink:

Quelle: Manuel Weißbach

Bildquelle: 
Screenshots: aus dem Programm von Manuel Weißbach, Buch: Bilder.tibs.at; Clemens Staudinger

Suchen