LeOn zum Topic "Zukunftsmusik"

LeOn - Männchen
Bildquelle: Medienportal des Landes Tirol; LeOn-Männchen, Josef Siess

Vor allem im naturwissenschaftlichen Bereich finden Sie beim Medienzentrum LeOn des Landes Tirol wieder eine Menge an Unterrichtshilfen bzw. Filme und Clips ebenso wie  interessante Vorträge zur möglichen Zukunft des Lernens mit digitalen Medien aus der Reihe der "efuturedays". Wie immer müssen Sie zur Nutzung LeOn erworben haben und sich über das Portal Tirol anmelden, sollten Sie das Material herunterladen oder downstreamen wollen. Möchten Sie die Filme oder Filmsequenzen ohne Streaming dauerhaft abspeichern, dann muss der Mediamanager installiert werden - Informationen und Downlads hiefür finden Sie im "Persönlichen Bereich" der Plattform. Alle Informationen zu den hier angeführten Materialien entstammen der Website von LeOn.

Visionen und Zukunft des (digitalen) Unterrichts - Ein Vortrag von Kurt Söser  (Kurzinfo: Dauer: 53:00 min; Produktionsjahr: 2013;)
Beschreibung: Am 11. April 2013 wurde zum ersten eFuture-Day Tirol im Innsbrucker Haus der Begegnung eingeladen. Mehr als 200 BesucherInnen (eLearning-Beauftragte der Sekundarstufe I und SchulleiterInnen) folgten dieser Einladung. Der eFuture-Day setzte sich u.a. mit folgenden Fragen auseinander: Wie könnte Lernen in der Schule der Zukunft aussehen? Welche didaktischen Konzepte werden ihr Fundament bilden? Verändert sich mit eLearning die Schule?

Als Keynote-Speaker sprach Mag. Kurt Söser zu „Visionen und Zukunft des (digitalen) Unterrichts“. Söser ist ein innovativer Lehrer an der HAK Steyr. Im Mittelpunkt seines Referats stand der Einsatz von Microsoft OneNote. Er bezeichnet OneNote als „die Eier legende Wollmilchsau“. Seine Vision ist das papierlose Klassenzimmer. Mehr zum Referenten siehe www.kurtsoeser.at

Lernen mit digitalen Medien - ein Vortrag von Gerhard Brandhofer (eFuture-Day 2014 - Visionen und Zukunft des (digitalen) Unterrichts; Kurzinfo: Dauer: 39:43 min)
Beschreibung: Der 2. eFuture-Day Tirol stand ganz unter dem Motto “Lehren und Lernen mit digitalen Medien in der Schule (der Zukunft)”. In den Mittelpunkt zog man Strategien und didaktische Konzepte, die mit Hilfe von eLearning im Schulalltag zu einer neuen Form des Lehrens und Lernens führen und zur Schulentwicklung beitragen sollen. Die Teilnehmer/innen setzten sich u.a. mit folgenden Fragen auseinander:

Wie kann/könnte Lernen in der Schule der Zukunft aussehen? Welche didaktischen Konzepte werden ihr Fundament bilden? Wie setze ich mobile Endgeräte (Tablets, Smartphones) methodisch-didaktisch sinnvoll in meinem Unterricht ein?

Mobile Learning - eine Herausforderung an die Didaktik - ein Vortrag von Alois Bachinger (eFuture-Day 2014 - Visionen und Zukunft des (digitalen) Unterrichts; Kurzinfo: Dauer: 27:09 min

Beschreibung: Die mit eLearning verbundene räumliche Öffnung des Lernens, die stärkere Orientierung an den SchülerInnen und das höhere Maß an Selbstbestimmung der Lernenden erfordern eine hohe Professionalität der Lehrenden, welche nur durch die Einbindung der Schulaufsicht, der DirektorInnen, der Pädagogischen Hochschulen und VertreterInnen aus Politik und Kultur ermöglicht (erreicht) werden kann. 

"Machen uns Social Media zu Verbrechern?“ - Ein Vortrag von Stefan Karlhuber ( eFuture-Day 2015 - Visionen und Zukunft des (digitalen) Unterrichts; Kurzinfo: Dauer: 57:13 min)

Beschreibung: "Machen uns Social Media zu Verbrechern?“ fragte sich Kommunikationswissenschaftler Stefan Karlhuber beim Auftaktreferat beim dritten eFuture-Day Tirol am 15. April 2015. Das Internet als Informationsquelle ist heute nicht mehr wegzudenken. Es scheint so zu sein, dass jeder, der das Internet aktiv nutzt und Medienkompetenz zeigt, die ganze Zeit Urheberrechtsverletzungen begeht. Ist es tatsächlich so, dass die gängige Rechtslage die Nutzung von Social Media und Internet unmöglich macht? Karlhuber plädierte in seinem Vortrag für die Nutzung der „Lücke zwischen Hausverstand und Rechtsprechung".

Themenpaket: Mit Energie in die Zukunft
Kurzinfo: Der Energiehunger der Menschheit steigt an. Dabei werden bereits heute (2008) die Energieträger knapp und unser Klima verändert sich. Mit über 260 Medien – u. a. Grafiken, Fotos, Animationen, Videos und Texte – vermittelt das vorliegende Medienpaket das naturwissenschaftlich-technische Verständnis des Begriffs „Energie“. Die Säulen der zukünftigen Energieversorgung – Energieeffizienz, Energiesparen und neue Energietechnologien – werden vorgestellt und erklärt. Praxisorientierte Beispiele unterstützen einen lebensnahen Unterricht. Von Physik über Chemie bis Informatik, von Deutsch bis Ethik bietet das Unterrichtsmaterial Anknüpfungspunkte zu vielen Fächern und Projektthemen.

Themenpaket: Regenerative Energien – die Zukunft ist sonnig!
Kurzinfo: Das Medienpaket bietet eine Einführung in das inzwischen auch im Schulunterricht hochaktuelle Thema „Regenerative Energien“. Der Schwerpunkt liegt auf den Fächern Physik, Geografie und Chemie. Das Paket beantwortet folgende Fragen: Was heißt regenerativ? Warum brauchen wir Regenerative Energien? Worauf beruht der Treibhauseffekt? Welche regenerativen Energieträger gibt es? Warum ist die Sonne eine praktisch unerschöpfliche Energiequelle? Mit den vielfältigen Medien dieses Medienpakets (Grafiken, Diagramme, Fotos, Animationen, interaktives Arbeitsblatt, Experimentieranleitung, Sachinformationen, Linkliste und Leitfaden) bringen Sie ein lebensnahes Thema in den Unterricht!

Themenpaket: Solarthermie und Photovoltaik – Energien mit Zukunft
Kurzinfo: Das Thema „Solarthermie und Photovoltaik“ sollte zumindest unter den Schlagworten Energiegewinnung, Energiewandlung, Wärmekraftmaschinen, elektrische Kenngrößen oder technisches Stromnetz fester Bestandteil des modernen Schulunterrichts sein. Der Schwerpunkt dieses dazu angebotenen Medienpakets liegt auf dem Fach Physik mit Schnittstellen zu Geografie und Chemie. Das Paket beantwortet folgende Fragen: Was ist Strahlungsenergie? Wie viel Energie kommt von der Sonne? Woher kommt der Strom im Jahre 2020? Was ist ein Parabolrinnen- und ein Dish-Stirling-Kraftwerk? Wie funktioniert der Stirlingmotor? Was ist das Grundprinzip der Solarzelle? Gibt es Alternativen zu Siliziumzellen? Wie bauen wir im Unterricht eine Solarzelle? Wie kommt Solarstrom ins Netz? Kommt demnächst der Strom aus der Wüste? Die vielfältigen Medien dieses Medienpakets (Grafiken, Diagramme, Fotos, Video, Animationen, Experimentieranleitung, Sachinformationen, Linkliste und Leitfaden) unterstützen Sie beim lebensnahen Unterricht!

Themenpaket: Wasserstoff – die Energiequelle der Zukunft?
Kurzinfo: In der aktuellen Diskussion um umweltfreundliche Energieträger für die Zukunft nimmt Wasserstoff einen hohen Stellenwert ein. Einerseits gilt er als klimafreundlicher Treibstoff (Wasserstoffmotor, Brennstoffzelle) und Energieträger mit gigantischem Potential (Kernfusion). Andererseits eignet sich Wasserstoff sehr gut als Speicher für elektrischen Strom. Der Wermutstropfen bei der Sache: Elementaren „Wasserstoff“ gibt es auf der Erde kaum, er muss energieintensiv erzeugt werden, wobei klimaschädliche Abgase entstehen können. Das Medienpaket behandelt zum einen die chemischen Eigenschaften des Wasserstoffs unter energetischen Gesichtspunkten. Zum anderen werden die physikalischen Grundlagen in Zusammenhang mit Energieumwandlungsprozessen vermittelt und moderne Technologien vorgestellt. Ansatzpunkte für einen fächerverbindenden Unterricht, u. a. mit Geschichte, werden aufgezeigt.
Die vielfältigen Medien dieses Medienpakets (Diagramme, Simulationen, Experimentieranleitung, Sachinformationen, Projektideen, Informationsquellen und Linklisten, einen Leitfaden für die Lehrkraft) unterstützen Sie bei einem lebensnahen Unterricht. Die Inhalte können beginnend bei Klassenstufe 7 bis hin zur Kursstufe eingesetzt werden.

Themenpaketname: Zukunft Licht - LED-Technologie
Kurzinfo: Künstliches Licht, eine faszinierende Errungenschaft des modernen Menschen. Es ist ein langer Weg  von der ersten wissenschaftlichen Entdeckung eines naturwissenschaftlichen Phänomens bis zur Entwicklung einer neuen Lichtquelle. Die Lichterzeugung durch Halbleiter, das Prinzip der Leuchtdioden, verändert die Welt des Lichts, erhöht die Effizienz und Vielfältigkeit. In aktuellen Filmen wird die Geschichte der Leuchtdioden, ihre Eigenschaften und neueste Anwendungsbeispiele im Automobil und der öffentlichen Beleuchtung, erläutert und gezeigt.

Themenpaket: Co2 Reduktion und Energieeffizienz
Kurzinfo: Im Automobilbau geht derzeit ein rasanter Technikwandel vonstatten. Steigende Rohstoffpreise, bedingt auch durch Ressourcenknappheit, und verschärfte Abgasbestimmungen zwingen die Hersteller zu technischen Innovationen. Für den Unterricht in der Fahrzeugtechnik ist es oft nicht leicht, hier die richtigen und vor allem didaktisch aufbereiteten und entsprechend reduzierten Informationen zu den neuesten Technologien zu bekommen. Der Film gibt Einblicke in ausgewählte Innovationstechnologien des Automobilbaus. Die Themen sind: Brennstoffzelle, Wasserstoff, Hybrid, Optimierung Motorblock und zusätzlicher Komponenten. Die gezeigten Innovationen sind neuester Serienstand oder kurz vor der Serieneinführung. Damit sollen als Ergänzung oder Ausblick die grundlegenden technischen Zusammenhänge dieser Technik-Innovationen dargestellt werden. Zur Verfügung stehen 19 FIlme.

Klimawandel - Zukunftsauto ohne CO2-Ausstoß
Kurzinfo: Dauer: 03:20 min; Produktionsjahr: 2008
Beschreibung: Ein Prototyp von Mercedes-Benz wird vorgestellt, der auf der Grundlage von Brennstoffzellen fährt. Wasserstoff und Sauerstoff erzeugen in der Brennstoffzelle elektrische Energie, die einen Elektromotor antreibt.

Themenpaket: Solarenergie - Erneuerbare Energien II (de + en)
Kurzinfo: 80 % des heutigen Energiebedarfs wird durch fossile Brennstoffe (Kohle, Öl, Gas) abgedeckt. Die Versorgung mit diesen Brennstoffen kann schon bald zu sehr großen Problemen führen, da die weltweiten Vorräte irgendwann aufgebraucht sind. Deshalb gehört den erneuerbaren Energien aus Sonne, Wind, Wasser und Biomasse die Zukunft. Die Sonne als unerschöpfliche Energiequelle steht uns noch geschätzte 4,5 Milliarden Jahre zur Verfügung. Sie liefert „saubere Energie“, die überall auf der Erde verfügbar ist und den weltweiten Energiebedarf um ein Vielfaches übertrifft. Die lange Geschichte der Sonnenenergie-Nutzung wird vorgestellt, die Funktion von Sonnenkollektoren, Solarzellen und Sonnenwärmekraftwerken erklärt, auf die heutigen Einsatzbereiche der Solartechnologie eingegangen und ein Ausblick für die Zukunft gegeben. Mit dem Gesetz zum Atomausstieg übernimmt Deutschland eine weltweite Vorreiterrolle auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien.

 

 

 

Bildquelle: 
Medienportal des Landes Tirol; LeOn-Männchen, Josef Siess

Suchen
TiBS - Adventskalender
13