Safari per Google Street View

Elefantenherde, die an einer Wasserstelle vorbeiziehen
Bildquelle: Elefanten / Andreas Zegg / bilder.tibs.at/index.php?page_id=6&img=38296 / CC BY-NC-SA 3.0 AT

Mit Schüler_innen einmal schnell für eine Safari nach Afrika zu reisen, wird in der Regel aus diversen Gründen nicht möglich sein. Das heißt aber noch lange nicht, dass man nicht trotzdem in den Genuss einer Safari kommen kann. Mit Google Street View kann man sich nämlich auf Safari begeben - auch wenn es sich dabei natürlich nicht um eine Safari im klassischen Sinn handelt.

Die Funktionsweise

Mittels Street View kann man sich per Maus oder Tastatur Bild für Bild innerhalb eines vorher von Google entsprechend fotografierten Gebiets bewegen und so die dortigen Gegebenheiten erkunden. Zusätzlich kann man die jeweilige Ansicht noch entsprechend zoomen.

Das Angebot

Beim Street View Trek durch den Samburu Nationalpark in Kenia bewegt man sich durch die afrikanische Savanne und kann somit neben der Forschungsstation der Organisation Save the Elephants auch ein Elefantenbeobachtungscamp entdecken, sowie natürlich Elefanten und der dort lebenden Bevölkerung begegnen.

Der Hintergrund

Entstanden ist die Tour in Zusammenarbeit mit der Organisation Save the Elephants mit dem Ziel ein Bewusstsein für gefährdete Tiere zu schaffen.

Fazit

Wer sich dafür interessiert, wie es in der afrikanischen Savanne so aussieht, kann mit diesem Google Street View Trek eine gewisse Vorstellung darüber gewinnen. Ein Ersatz für eine wirkliche Safari kann das natürlich nie sein und da es sich letztendlich "nur" um Fotos handelt, fehlen natürlich Ton und Bewegung, wie man es von Filmen gewohnt ist. Dafür hat man aber die Möglichkeit selbst zu entscheiden, wo genau man sich in den entsprechenden vorgegeben Gebieten bewegen und was man sich genauer anschauen möchte.

 

P.S.: Neben dem Safari Trek gibt es noch weitere Treks, die Google hier zur Verfügung stellt - siehe auch den Artikel Google Views - Auch ein Weg zu reisen.

P.P.S.: Parallel zu den Google Street View Treks, mit denen man die landschaftlichen Kostbarkeiten unserer Erde erkunden kann, gibt es noch das Projekt Google World Wonders, mit dem man Sehenswürdigkeiten aus aller Welt erkunden kann - siehe auch den Artikel Google World Wonders Project.

 

Links:

Bildquelle: 
Elefanten / Andreas Zegg / bilder.tibs.at/index.php?page_id=6&img=38296 / CC BY-NC-SA 3.0 AT

Suchen