"Tod" oder "tot" - ein Unterschied auch für die Rechtschreibung

Bildquelle: bilder.tibs.at/Robert Mader

"Da bist du tod!" oder noch besser: "Er erlitt einen grausamen Tot". Sätze, die wir nicht selten in SchülerInnenaufsätzen, zuweilen auch in Elaboraten von Erwachsenen lesen können. Auch "todschlagen" oder "tötlich" sind beliebte Rechtschreib-Ausrutscher. Dabei scheint der Unterschied so einfach. "Tod" ist das, was beim Sterben eintritt, ist das Ende des Lebens, während "tot" einen Zustand beschreibt, 

 

Bei Ableitungen gibt es ebenfalls eine einfache Faustregel: 

  1. Bei zusammengesetzten Verben ist das Erstglied in der Regel "tot", da hier ein Vorgang oder Zustand näher beschrieben wird. (tot-schlagen, tot-schweigen,...)
  2. Bei zusammengesetzten Adjektiven ist das Erstglied eher "tod", da hier das Erstglied einen Vergleich herstellt. (tod-müde, tod-krank).

Natürlich gibt es auch hier Ausnahmen (toten-ähnlich), aber als Merkregeln helfen einem diese Merksätze gut weiter.

Die unten stehenden (Online-)Übungen helfen SchülerInnen und allen, die sich mit dem "Tod"-"tot"-Problem auseinandersetzen müssen, durchaus weiter. 

 

Links:

Bildquelle: 
bilder.tibs.at/Robert Mader

Suchen
TiBS - Adventskalender
16