Bildquelle: vhs-tirol.at

Bergbauliche Wanderung durch das Revier Falkenstein
Leitung: Dr. Peter Gstrein
Inhalt: Der Fahlerzbergbau Schwaz ist wohl der bekannteste in Tirol. Dass man abgesehen von vielen Tagbauern im Gelände noch über 500 ehemalige Mundlöcher registrieren kann, ist einzigartig im Land. Das Bergesinnere ist durch das Besucherbergwerk zu einem sehr kleinen Teil erschlossen, wurden doch einst über 300 km Stollen und Strecken aufgefahren. Doch wie zeigt sich uns diese interessante Bergbaulandschaft, die sich meist noch recht gut erwandern lässt? Eine Wanderung, die mit dem "Koglmooser Stier" (1409) beginnt und mit den Felsstürzen vom Sommer 1999 ausläuft.
Termin: Samstag, 02.06.18
Treffpunkt: 09:00 Uhr am Parkplatz östlich des Besucherbergwerks Schwaz, Transfer mit Taxi Steinlechner zum Gasthaus Koglmoos (1130 m), dort Start der Wanderung.
Voraussetzung: Geländegängigkeit (Trittsicherheit, abschnittsweise weglos bis 37° Neigung), etwas Ausdauer
Reine Gehzeit ca. 2 Stunden, Gesamtdauer ca. 6 Stunden.
Ausrüstung: feste Bergschuhe, gelände- und wetterangepasste Kleidung (kein hochalpines Gelände), Rucksackverpflegung (keine Gasthäuser, keine Quellen/Brunnen)
Kosten: € 15,-

Rotwein-Verkostung: Sangiovese/Syrah/Malbec
Leitung: Dipl. Som. Siegfried Daxl
Inhalt: Erfahren Sie alles Wissenswerte über diese internationalen roten Top-Rebsorten und verkosten Sie "simply the best" aus Italien, aus dem Rhone-Tal bzw. aus Australien, aus Argentinien!
Termin: Mittwoch, 06.06.18, 19:00 - 21:30 Uhr
Ort: VHS-Haus, Marktgraben 10, 2. Stock, Raum 2
Kosten: € 33,- / Materialbeitrag: € 107,- / max. 14 TN

Flamenco intensiv
für AnfängerInnen und Leichtfortgeschrittene

Leitung: Katja Piening
Inhalt: Mit einfachen groovigen Figuren tauchen wir in die melodischen Bögen der Rumba Flamenca. Lebendiges Zusammenspiel von Tanz und Musik sowie Freude an der Bewegung stehen im Vordergrund.
Termine:
Samstag, 09.06.18, 14:00 - 18:00 Uhr
Sonntag, 10.06.18, 14:00 - 18:00 Uhr
Ort: VHS-Haus, Marktgraben 10, 3. Stock, Raum 6 (Saal)
Kosten: € 66,- / max. 12 TN
Bitte mitnehmen: Flamencoschuhe oder Schuhe mit Absatz und weiten, langen Rock, eine kleine Jause und etwas zu trinken

Villanders, Burg Gravetsch sowie St. Stephanus und Laurentius
Leitung: MMag. Dr. Martina Egger
Inhalt: Wir besuchen Burg Gravetsch, ursprünglich ein Sitz der Herren von Villanders. Die Anlage wird seit dem 19. Jahrhundert auch landwirtschaftlich genutzt. Heute setzt sich die Besitzerfamilie Pupp vorbildlich für ihren Erhalt ein. Der Archeoparc Villanders beinhaltet mit dem Plunacker eine der bedeutendsten archäologischen Fundstätten mit Siedlungsspuren von der Mittelstein- über die Jungsteinzeit und Bronze- bis zur Römerzeit. Die umfangreichen römerzeitlichen und mittelalterlichen Gebäudereste stellen die Hauptattraktion dar.
Ebenso besichtigen wir die Pfarrkirche zum Hl. Stephanus und Laurentius, die anstelle einer älteren, bereits um 1234 erwähnten Kirche errichtet wurde. Im Jahre 1900 zerstörte ein verheerender Brand die Kirche bis auf die Gewölbe. Beim Wiederaufbau wurden die Deckengewölbe in neugotischer Manier ausgeschmückt. Als sehenswerte Arbeiten gibt es zum Beispiel den Hochaltar von 1884 und die Ölgemälde des Künstlers Franz Sebald Unterberger. Das Mittagessen findet in einem typischen Südtiroler Gasthof bei bester regionaler Küche statt.
Termin: Samstag, 09.06.18
Treffpunkt: 09:00 Uhr Innrain-Marktgraben (Touristeninformationspunkt)
Kosten: € 55,-
Der Preis beinhaltet den Eintritt von €  5,- für Gravetsch, und € 2,- für den Archaeoparc in Villanders.
In Zusammenarbeit mit Natterer Reisen.

Singkreis der Volkshochschule - Juni
Referent: Prof. Mag. Peter Reitmeir
Inhalt: Ein Singkreis ohne Verpflichtung, Proben und Aufführungen, nichts als eine Gelegenheit für jedermann (auch ohne Notenkenntnis), mit vielen anderen zwanglos gesellig Volks- und Chorlieder aus aller Welt zum eigenen Vergnügen zu singen.
Beginn: Mo, 11.06., 20:00 Uhr,
Ort: VHS am Inn, Innrain 10, 2. Stock, Raum 1
Eintritt: € 6,-

Bergbauliche Wanderung durch das einst berühmte, heute fast vergessene Bergbaurevier Rerobichl bei Oberndorf in Tirol
Leitung: Dr. Peter Gstrein
Inhalt: Dieser Bergbau ist ein zeitlicher "Spätzünder", der Beginn fällt auf das Jahr 1540. Juridische Probleme stellte der nahezu reine Schachtbau dar, da das Gelände nur leicht hügelig ist ("Bichlach"). Von den anfangs etwa 400 Schächten blieben dann 7 Richtschächte übrig, wobei der Notburgaschacht mit 887 m Tiefe (um 1660) bis 1872 der tiefste Schacht der Welt war. Es wird auch ein Teil des 7,5 km langen Rinnwerks begangen, das das Aufschlagswasser für die ältesten (!) Kehrräder Tirols lieferte. Es gab sogar eine landesfürstliche Saline und viel mehr. Auch wird jener Schacht besucht werden, der noch 1952 für Aufschließungsarbeiten abgeteuft wurde, dazu natürlich die alte Knappenkapelle zum hl. Johann Nepomuk sowie das vereinseigene Museum der neu gegründeten Knappschaft Oberndorf - Rerobichl.
Termin: Samstag, 23.06.18
Treffpunkt: 09:30 Uhr PKW Parkplatz direkt nördlich der Pfarrkirche von Oberndorf i. T. direkt östlich neben der Hauptstraße (L40, Oberndorfer Straße). Von Innsbruck aus: A12 bis Wörgl Ost, dann B312 bis St. Johann i.T. sowie gegen Süden auf der B161 - L40 nach Oberndorf i.T., ca. 95 km, Fahrzeit 1:20 Stunden. Dauer der Wanderung etwa 6 Stunden.
Voraussetzung: Zurechtkommen mit auch weglosem, bis 37° (Haldenneigung) steilem Gelände, Gesamthöhenmeter im Anstieg: etwa 150 Meter.
Ausrüstung: Wanderausrüstung (keine Stollenbefahrungen), gute Bergschuhe, da abschnittsweise leicht sumpfig, Rucksackverpflegung.
Kosten: € 11,-

Das Tierleben in Innsbruck - eine Nachtwanderung
Leitung: Mag. Eberhard Steiner
Inhalt: Ein artenreiches Tierleben in einer Stadt? Die meisten von uns sind überrascht, wenn sie erstmals erleben, welche Vielzahl von Lebewesen auch in unseren Städten beheimatet ist. Tagsüber halten sich viele Tiere verborgen und werden abends wieder aktiv. Igel, Füchse, Kröten, Fledermäuse und Nachtfalter und viele faszinierende Kleintiere bewohnen auch unsere Städte. Immer wieder hört man von Rehen und Mardern, die teilweise bis in die Gärten kommen, vor allem in den Randbereichen, nahe an Wiese und Wald. Lassen Sie sich überraschen, welchen Tieren wir bei unserer abendlichen Wanderung begegnen werden - natürlich gehört hier auch immer eine Portion Glück dazu.
Termin: Mittwoch, 27.06.18
Treffpunkt: 20:30 Uhr Parkplatz MPreis gegenüber Südtirolerheim/Technik, Viktor-Franz-Hess-Straße 4. Unsere Wanderung führt uns von dort in Richtung Peerhofsiedlung, dann weiter auf Feldwegen und am Waldrand in Richtung Kranebitten und in einer Runde am Rande von Hötting-West wieder zurück zum Ausgangspunkt.
Kosten: € 11,-

Sommergärtnern im Topf
Leitung: DI Elisabeth Senn
Inhalt: Sie wollen wissen, wie Ihre Tomaten auf dem Balkon Früchte tragen und nicht nur austreiben und wie Sie verhindern können, dass die Paprika von Läusen aufgefressen wird? Das und viele andere Tipps erfahren Sie hier!
Termin: Freitag, 29.06.18, 14:00 - 17:00 Uhr
Ort: VHS-Haus, Marktgraben 10, 2. Stock, Raum 4
Kosten: € 28,- / Materialbeitrag: € 10,- / max. 12 TN
Bitte mitnehmen: Schreibzeug und Lieblingssamen

Für Kinder von 8 - 12 Jahren

Step by step - to the rap!
Leitung: Ulrike Pfeiffenberger MA
Inhalt: Was dich hier erwartet - das willst du wissen? Reime, Rhythmus und Wortverdreher - lass dich von der Muse küssen! Was bewegt dich? Erzähl es uns in Reimen! Fühle den Beat und mach‘ ein Thema zu deinem! Welche Wörter wirst du wie wählen - um uns deine Geschichte zu erzählen? Here we go - let´s start the show!
Termin: Samstag, 23.06.18, 10:00 - 12:00 Uhr
Ort: Universität Innsbruck, Hauptgebäude, Innrain 52
Kosten: € 13,- / Materialbeitrag: € 3,- / max. 10 TN

Weiterführende Links:

Bildquelle: 
vhs-tirol.at